Abschlusstraining der Judobären

Weihnachtsfeier der Judoabteilung

Die Weihnachtsfeier war ein voller Erfolg!
Ein Bericht mit Bildern kommt bestimmt bald.


Judovorführung an der Matthias-Claudius-Grundschule

Vor einigen Wochen begann ich mit den Kindern der Donnerstagsgruppe an der
Matthias-Claudius-Grundschule eine kleine Vorführung einzustudieren. Die Kinder hatten von Anfang an ihren Spaß beim Training und somit war der Grundstein für eine im Nachhinein tolle Vorstellung gelegt. Die Kinder und ich trafen uns um 17:00 Uhr vor Ort und bauten die Matten auf. Keiner war aufgeregt und nachdem alle umgezogen waren, ging es los.

Nach ein paar erklärenden Worte an die Zuschauer und natürlich auch verbunden mit Werbung für die Judo-Abteilung des TSV Rudow 1888 e.V. durch mich, grüßten wir an. Wir machten ein paar Fallübungen und demonstrierten die eine, oder andere Technik.

Als großes Highlight kam zum Schluss der Kampf „David gegen Goliath“ (der kleine Leon gegen den großen Roland). Leon bewies hervorragend, dass das Judoprinzip, die Kraft des Anderen ausnutzen, auch funktioniert und „besiegte“ mich.

Tosender Beifall beendete diese Veranstaltung und das Erste was die Kinder wissen wollten war, wann denn die nächste Vorführung wieder stattfindet. Eltern und Kinder, sowie die Zuschauer hatten viel Spaß. Ich bin hochzufrieden mit der tollen Leistung der jungen Judokas.

Verschiedene Eltern sprachen mich unmittelbar an, wann ihre Kinder mal zum Probetraining kommen könnten. Somit war nicht nur aus meiner Sicht die Aktion gelungen und ein voller Erfolg. Ich möchte zum Abschluss dem Schulleiter, sowie Andreas herzlich danken, da ohne sie diese Vorstellung gar nicht erst möglich gewesen wäre.

Euer Jugendwart
Roland Brenke


Sommerfest

Bericht vom Jugendwart (Roland Brenke)
Ab 10:00 Uhr trafen nach und nach alle Eltern ein. Entweder mit, oder ohne Kinder (je nachdem, wer bereits am Vorabend da war). Drinnen ging es mit dem Abenteuerparcours los, der in Gemeinschaftsarbeit von allen Betreuern beaufsichtigt wurde. Draußen wurden eifrig Sitzgelegenheiten für das später folgende Grillen hergerichtet. Das Wetter spielte super mit und so setzten sich auch einige zum Lesen an die frische Luft. Nachdem drinnen sich alle auf dem Parcours ausgetobt hatten ging es weiter zur Judo-Safari, bei der dieses Jahr erstmals auch die Eltern mitmachten.
Nach erfolgreich beendeter Safari begann das große Grillen!!! Die Mütter zeigten, dass nicht nur Männer ein Steak wenden können und in dieser entspannten Atmosphäre wurden dann die Urkunden der Safari und für die Helfer verteilt. Zum Schluss wurde unter Winfrieds Aufsicht noch Fußball gespielt.
Ab 15:00 Uhr lichteten sich dann langsam die Reihen und ein sehr gelungenes Sommerfest neigte sich seinem Ende zu.
An dieser Stelle noch einmal Vielen Dank an alle Helfer.
Svenja Schwob
Carsten Neumann
Domenic Kryszon
Winfried Kryszon

Auch der Abteilungsvorstand wie
Ekkehard Kilian
Knut Feyerabend
Nils Feyerabend
stand uns mit Rat und Tat hilfreich zur Seite. Ein besonderer Dank geht an die engagierten Eltern, welche uns mit
selbstgebackenem Kuchen und anderen Leckereien zusätzlich versorgten.

Mir persönlich hat das Sommerfest sehr gut gefallen
und ich freue mich schon auf das nächste Mal. Euer Jugendwart
Roland Brenke Bericht eines Vaters (Andreas Fehler)
Wie in den letzten Jahren fand im Anschluss an die Übernachtung des Judobärennachwuchses in der Halle auch diesmal das Sommerfest statt. Da sich Carsten, Dominik und die Bären bei Zeiten auf die Matten legten um bei Videos, Snacks und Getränken lange nicht zu schlafen, hingen sie teilweise etwas durch.
Mit Beginn des Festes wurden aber auch diese wach.

Von den Eltern wurden Kuchen und andere Leckereien mitgebracht. Wie lecker zeigte sich daran, dass am Ende keine nennenswerten Mengen übrig blieben
Die Judo-Safari forderte bei den Kindern vielseitige Talente. Damit die Eltern und älteren Judoka nicht nur essen, wurde für Sie eine eigene Judo-Safari veranstaltet. So konnten die Eltern Ihre Kinder anfeuern und anschließend die Kinder ihre Eltern. Der Erfolg dieser Aktion war so groß, dass die Urkunden knapp wurden. Die Kinder erhielten die folgenden Auszeichnungen: Gelbes Känguru
Roter Fuchs
Grüne Schlange
Blauer Adler
Brauner Bär
Schwarzer Panther Für die Erwachsenen wurden eigene Auszeichnungen ausgegeben: Albino
Gelbgefleckter Elefant
Rotes Seepferdchen
Grüner Grashüpfer
Blauer Delphin
Brauner Waschbär
Schwarze Giftmamba Anschließend wurde in der Halle ein Fußballturnier ausgetragen. Obwohl sich die Mannschaften öfter in Ihrer Zusammensetzung änderten, hatten wohl alle Ihren Spaß. Dass dadurch kein Turniersieger ermittelt werden konnte war dann auch nicht mehr so wichtig. Nebenbei konnten es sich Eltern, Kinder, Jugendliche und Trainer bei Grillwurst, Steaks, Salaten und Getränke gut gehen lassen.
So wurden Geschichten und Tratsch zwischen Leuten ausgetauscht, die sich sonst nur zwischen Tür und Angel vor und nach dem Training sehen. Da zusätzlich das Wetter schön war, konnte man den Sonntag so richtig genießen.


Übernachtung in der Judohalle

Wie auch in den letzten Jahren fand wieder eine Übernachtung unserer U11er und U14er in der Judohalle statt.
Diesmal fiel die Wahl auf die große Halle und so trafen sich die Kinder um 19:00 Uhr mit den beiden Betreuern Carsten und Domenic, und unserem Jugendwart Roland vor Ort.
Nachdem die Betreuer den Schlüssel erhalten hatten und alles in die Halle gebracht wurde, konnten die Kinder ihre Schlafplätze aufbauen. Dann gab es erstmal Pizza. Nach dieser Stärkung konnten sich alle an das große Aufgabenspiel heranwagen und am Ende stand das Siegerteam fest! Die „South Park“ Gruppe gewann vor den „Nachtwanderern“, den „Pussycat Dolls“ und der „Goldenen Tigerkralle“.
Um 22:00 Uhr wurde auf demokratische Weise der zu sehende Film bestimmt. Nach dem Film wurde die Schlafenszeit ausgerufen, aber natürlich wollte noch niemand so richtig schlafen gehen. So dauerte es noch ein wenig, bis auch die letzten Gespräche verklungen waren. Als am nächsten Morgen alle geweckt und mit Frühstück eingedeckt waren, ging es zum Abschluss noch auf den Spielplatz, während in der Halle alles für das Sommerfest vorbereitet wurde.

Mit dabei waren:
Milan Schuld
Gabor Schuld
Fabrice Fehler
Daniel Rahn
Steven Strauß
Jamil Neithardt
Kay-Eric Rieckdorf
Lucas Dunkel
Michel Schneider
Ken Schreiber
Nina Schmidt
Angelina Hoffmann
Sina Schuster
Jasmin Sander
Arina Weise
Timon Lapawczyk
Yannic Lapawczyk

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an Carsten und Domenic
für ihre Unterstützung als Betreuer.


Erwachsenenfahrt

Neun Rudower Judoka zogen am Samstag den 7.7.2006 aus um die große weite Welt zu erkunden. Sie schafften es bis zur Judendherberge in Kleinköris, wo sie dann das gesamte Wochenende verbrachten. Bei Super Wetter (in Berlin soll es angeblich Freitag geregnet haben) genossen sie die Zeit, das gute Essen, das Schwimmen im See, Volley- und Federball, Denkspiele und natürlich auch das Ausspannen. Ja sogar Nils konnte sich mal entspannen. Domenic fand indessen seine Berufung als Geist (Spiel).
Am Sonntag ging es dann nach dem Mittagessen wieder zurück nach Berlin. Vielen Dank an Marcel, der die Reise organisiert hat. Wir freuen uns aufs nächste mal!!!